bepinkeln


bepinkeln
be|pịn|keln <sw. V.; hat (ugs.): mit Harn beschmutzen: die Klosettbrille b.; du hast dich bepinkelt; bepinkelte Hauswände.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bepinkeln — bepinkelntr 1.etwbesprechen.EntwederbesprichtmanesimStehabort,oderjedersteuertseineunmaßgeblicheMeinungbei.Vgl⇨Seich=Harn=Geschwätz.1920ff. 2.jnübertölpeln.Analogzu⇨bescheißen.1920ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • bepinkeln — bepisse, bepinkele …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • bepinkeln — be|pịn|keln (umgangssprachlich) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Seich — 〈m. 1; unz.〉 1. Harn; oV Seiche 2. 〈mdt.; derb〉 oberflächl. Gerede, Geschwätz * * * Seich, der; [e]s, Sei|che, die; (landsch. derb): 1. [mhd. seich(e), ahd. seih, zu ↑ seichen (1 …   Universal-Lexikon

  • Seiche — Sei|che 〈f.; ; unz.〉 = Seich (1) * * * Seich, der; [e]s, Sei|che, die; (landsch. derb): 1. [mhd. seich(e), ahd. seih, zu ↑ seichen (1)] Harn. 2. (abwertend) ( …   Universal-Lexikon